UnternehmenProdukteBranchenErsatzteileServiceKONTAKT

Chronik

 

2016

Becker ist das Unternehmen des Jahres 2016

mehr Informationen

2016
2016

Drehschieber-Vakuumpumpen, ölgeschmiert

Hochleistungs-Vakuumpumpen haben jetzt einen Namen: Becker U 5.

 

2015

1885-2015 Becker Wuppertal

2014

Innovativ durch Forschung

mehr Informationen

2013

Dr. Dorothee Becker tritt in die Geschäftsführung der Firmengruppe ein.

2013

Die VASF Gipfelstürmer aus Apolda feiern auf der Zugspitze Geburtstag. Seit 2012 wurden sie als Teil von Messaparaturen auf dem mit fast 3.000 m höchsten Berg Deutschlands installiert und verrichten dort seit dem zuverlässig ihren wissenschaftlichen Dienst. Das es noch höher geht beweist die mittlerweile in Betrieb genommene Anlage auf dem knapp 3.500 m hohen Schweizer Jungfraujoch.

2012

Mit der VADS 250 entwickelt Becker eine Spindel-Vakuumpumpe und erweitert so sein VARIAIR Direct Screw Lieferprogramm.

mehr Informationen

2010

BECKER feiert in Wuppertal mit knapp 700 Gästen das 125-jährige Firmenjubiläum. Das Unternehmen beschäftigt weltweit inzwischen 750 Mitarbeiter und befindet sich nach Überwindung der Wirtschaftskrise der letzten 2 Jahre mit allen Mitarbeitern wieder auf solidem Wachstumskurs.

2008

BECKER streckt seine Fühler weiter nach Osten aus und gründet als 14. Tochtergesellschaft BECKER POLSKA.

 

In China findet die offizielle Eröffnung des Montagewerks in Shanghai statt (BECKER Vacuum Air Technology).

2007

BECKER bekommt in Anerkennung seiner überdurchschnittlich erfolgreichen Ausbildungsbemühungen den Bergischen Ausbildungspreis verliehen. An den deutschen Standorten werden pro Jahr bis zu 10 Auszubildende eingestellt.

2006

Über 650 Mitarbeiter – im Inland und in den 13 Tochtergesellschaften – bedienen in mehr als 100 Ländern schnell und zuverlässig die Wünsche der Kunden.

2005

120 Jahre Gebr. Becker. Im Jubiläumsjahr verlässt eine VT 4.40 als zweimillionstes Gerät die Werkshallen. In China geht mit Becker Vacuum and Air Equipments, Shanghai, die 13. Tochtergesellschaft an den Start. In Wuppertal werden die umfangreichen Umbauarbeiten und der Anbau an die Hauptverwaltung abgeschlossen. Becker erhält neben der dem QM-System die Zertifikate für Umweltmanagement und Arbeitssicherheit (DIN ISO 14001 u. 18001).

2001

Becker führt das prozessorientierte Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2000 ein.

2000

In den USA feiert Becker Pumps Corp. (USA) 25jähriges Bestehen. Ein Jahr später wird Tochter Nr. 11 gegründet: Becker Iberica bei Madrid. Zur weiteren Erschließung der asiatischen Wachstumsmärkte wird 2003 Becker-Korea gegründet.

1999

Becker baut weiter aus und entscheidet sich dabei bewusst für den Standort Deutschland: In den neuen Bundesländern, im thüringischen Apolda, entsteht ein hochmodernes Produktionswerk, das heute knapp 100 qualifizierten Mitarbeitern Beschäftigung bietet.

1998

Entwicklung der VADS (VARIAIR Direct Screw) – Schraubenvakuumpumpen und –verdichter ohne Übersetzungsgetriebe.

1996

Auslieferung des ersten neu entwickelten VARIAIR System (VAS). Vakuumpumpen u. Verdichter werden zunehmend mit intelligenter Antriebselektronik ausgestattet.

1995

Die Optimierung der Produktionsprozesse: Die Einführung der Inselfertigung setzt ein deutlich sichtbares Zeichen im Wuppertaler Werk. Um noch näher am Kunden zu sein, eröffnet Becker 1996 in einer der stärksten Wirtschaftsregionen Deutschlands, in Rutesheim bei Stuttgart, eine Niederlassung für den süddeutschen Raum.

1994

Becker erhält das QM-Zertifikat nach DIN ISO 9001.

1991

Die 90-er Jahre sind geprägt durch die verstärkte internationale Ausrichtung des Unternehmens: Auf Becker Italia im Jahre 1991 folgen 1994 Becker Switzerland und Becker Air Techno / Japan. Becker Druk- und Vacuümpompen / Niederlande und Becker Vakuumteknik / Sweden gesellen sich 1997 als Töchter Nummer sieben und acht zur Familie. Mit Becker Asia Pacific / Singapur (1998) und Becker Danmark (1999) – hinzukommt ein weit verzweigtes Netzwerk internationaler Vertretungen – ist die Unternehmensgruppe Ende der 90er Jahre gut aufgestellt für die Herausforderungen des beginnenden 21. Jahrhunderts.

1990

Martin Becker tritt als Vertreter der 4. Generation der Gründerfamilie in die Geschäftsführung der Firmengruppe ein.

1988

Das erste Lasergebläse RV 2.23 mit einer Betriebsdrehzahl von 30.000 U/min für die Gasumwälzung in CO2-Lasern wird ausgeliefert.

1987

Mit Becker France, in Rambouillet bei Paris, wird die Gründerserie eigener Tochtergesellschaften in Europa fortgesetzt.

1985

100 Jahre Gebr. Becker. Das Unternehmen gehört zu den führenden Herstellern auf dem Arbeitsgebiet Vakuum und Druckluft. Doch die Freude über das Jubiläum wird überschattet durch den plötzlichen Tod Hansjürgen Beckers am Ende des Jahres.

1981

Alle Betriebsstätten und die Verwaltung werden im Neubaukomplex in Wuppertal-Nächstebreck zusammengefasst. 1983 wird die zweite Tochtergesellschaft, Becker UK, in Hull/Großbritannien gegründet.

1975

Die erste Tochtergesellschaft Becker Pumps Corp. (USA), nimmt in Akron im Bundestaat Ohio ihre Arbeit auf.

1971

Das neue Werk im Industriegebiet Wuppertal-Nächstebreck geht in Betrieb. Über eine Million Becker-Geräte sind inzwischen weltweit im Einsatz.

1960

75 Jahre nach der Gründung firmiert das Unternehmen wieder unter dem angestammten Namen "Gebr. Becker Maschinenfabrik".

1951

Dipl.-Ing. Hansjürgen Becker tritt in die Firma ein. Er beginnt mit dem Aufbau eines modernen, internationalen Vertriebsnetzes und forciert zusammen mit seinem Vater Otto die Entwicklung ölfrei arbeitender Rotations- und Seitenkanalverdichter.

1945

Die bitteren Konsequenzen nach Kriegsende: Demontage und Produktionsverbot. Zwei Jahre später wird unter dem Namen „Gebläse- und Pumpenbau GmbH“ ein Neuanfang gewagt.

1928

Für die Flugzeugindustrie werden sog. Sogpumpen zum Antrieb von Bordinstrumenten entwickelt. In Wuppertal-Wichlinghausen entsteht ein neues Werk.

1915

Ing. Otto Becker, Sohn des Mitgründers Otto Becker, tritt in das Unternehmen ein. Er konzentriert sich auf Entwicklungen und Innovationen im Arbeitsgebiet Vakuum und Druckluft, in dem er auch grundlegende Patente erlangt.

1885

Die Brüder Otto und Robert Becker gründen die „Maschinenfabrik Gebr. Becker“ in Barmen (heute Wuppertal-Barmen). Sie beginnen mit vier Mitarbeitern und beliefern die Wuppertaler Chemie- und Textilindustrie sowie den Bergbau mit maßgeschneiderten Maschinen für alle Zwecke: Rührwerke, Textilmaschinen oder Förderhäspel, um nur einige Beispiele zu nennen.

Becker Group
| Home     | Allgemeine Geschäftsbedingungen     | Impressum     | Datenschutz