Robotik
in der Ausbildung

 

Seit ca. 3 Jahren beschäftigen wir uns bei BECKER intensiver mit dem Thema Robotik. Als Teil der Automatisierungstechnik, ist es fester Bestandteil in den Ausbildungsrahmenplänen des Mechatronikers und die des Industriemechanikers.


Durch die fortschreitende Digitalisierung und durch die zukünftige Ausrichtung in der Produktion, wird in Zukunft der Mensch als wichtiges Bindeglied zwischen den verschiedensten Systemen Fachlich mehr denn je gefordert, diese Anlagen zu überwachen, zu korrigieren und bei Fehlern entsprechend einschreiten zu können. Wiederholende Tätigkeiten können gut durch Maschinen gelöst werden.


Allerdings ist der technologische Aufwand teilweise immens hoch. Allein das Greifen eines filigranen Teils ist für den Menschen kein Problem. Der Roboter muss speziell für solche Aufgaben ausgerüstet und die Kraft, die er dafür benötigt, muss Ihm einprogrammiert werden. Letztendlich ist der Roboter eine Arbeitserleichterung, wie auch ein normaler Hubwagen.


In den 1970er Jahren wurden die konventionellen Maschinen nach und nach durch CNC gesteuerte Maschinen ersetzt. Umso wichtiger ist es, dass auch der Mensch sich fachlich weiterentwickelt. Deswegen haben wir uns in der Ausbildung für einen Industrieroboter der Firma Kuka entschieden.


Zukünftig sollen unsere Auszubildenden in der Lage sein, solche Systeme zu betreuen und eventuell Korrekturen an vorher programmierten Positionen vornehmen zu können. Der Mensch wird immer eine wichtige Rolle bei der Arbeit spielen und wird so zukünftig mit kollaborierenden Maschinen zusammenarbeiten.

 

erfahre mehr über die Ausbildung bei Becker

Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, die den Komfort bei Benutzung dieser Website erhöhen, der Direktwerbung dienen oder die Interaktion mit anderen Websites und sozialen Netzwerken vereinfachen sollen, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt.

DatenschutzerklärungImpressum